Samstag, 8. September 2018

Du meine Güte, hat das jetzt lange gedauert!
Endlich habe ich einen Hosenanzug fertig geschneidert!
Der Stoff war ziemlich knapp bemessen und gerade habe ich es noch hingekriegt, wäre ja wirklich schade gewesen. Ich freue ich jetzt, den mal im Ausgang oder so zu tragen:




Er sitzt wie angegossen :-). Bin richtig stolz auf mich.

Nun kann ich mich dem Stoffdruck widmen und dem Nähen einer Jeans.

Sonntag, 19. August 2018

Ein Geschenk meiner Freundin war, mit mir auf eine angenehme Wandertour zu gehen. Ich freute mich ja riesig, da ich unheimlich gerne Wandern gehe, v.a., wenn man anschliessend noch in einen kleinen "Tümpel" reinhüpfen kann. 

Nun denn, Wandertour - das war es! Angenehm? Ich muss vorausschicken, dass ich nicht ganz schwindelfrei bin....

Es fing ja so schön an: Wir wurden von ihrem Mann zu einer Seilbahn chauffiert - diese fuhr zur Alp Siegel rauf. Ein herziges Bähnlein, der einzige Wermutstropfen war, dass man lange anstehen muss, da es nur zwei Kabinen hat - aber wie heisst doch das Trendwort? Entschleunigen. Wir hatten sowieso viel zu quatschen und so verging die Zeit im Nu. 
Unser Ziel war Wasserauen oder Weissbad - egal, dort wo wir gerade landen.
Wir liefen ca. 100 m, dann standen wir an einer Kuppe - und ich wurde kreideweiss im Gesicht! Das ging senkrecht die Wand runter (der gemütliche Wanderweg.....). Lange Diskussion, Überredungskünste meiner Freundin, ich habe einen Fuss nach dem anderen aufgesetzt. Unbestritten, die Aussicht war gigantisch! 


Es hatte auch viele Gleitschirmflieger, die die Thermik ausgenutzt hatten und lange sich oben halten konnten. 

Unten am Fusse der steilen Felswand angelangt, war ich bachnass und stand mit zittrigen Knien nur da und schaute zur Wand hinauf!


Schwierig zu erkennen, aber sie war senkrecht!

Nun hatte ich endlich mein Grün unter den Füssen und jetzt genoss ich den Rest mit fröhlichem Lachen und Geschwätz. Zur Krönung genossen wir zwei ein herrliches Birchermüesli im Hotel Weissbad! Es ist das Beste!!!

Es war ein herrlicher abenteuerlicher Tag - Danke Daniela!


Es war ein wieder unglaubliches Erlebnis! Die Blüte ist wunderschön aufgegangen, aber durch die Hitze der letzten Tage viel früher als sonst. Eigentlich so um Mitternacht entfalten sie sich, dieses Jahr bereits um 23 Uhr. 










Ein Wunderwerk der Natur!!!

Montag, 30. Juli 2018

Bei mir steht wieder ein einmaliges Ereignis bevor: Die Königin der Nacht hat mir wieder eine Blüte produziert! Sie steht kurz davor, in voller Pracht in der Nacht aufzugehen. Ich denke, es wird noch zwei Tage dauern, dann ist es soweit. 


Fortsetzung Avocadofärbung:

Nun, nachdem ich die Färbung mit den Avocadokernen gemacht habe, kamen nun die Schalen dran. Ich habe dieses Leinen-Stoffstück diesmal nicht vorgebeizt (ist nicht nötig, da genügend Tannin vorhanden ist). Die Schalen habe ich für den Sud bei 80 Grad geköchelt für 2 Stunden, danach über Nacht stehen lassen. 



nach 2 Stunden Kochzeit
und über Nacht stehen gelassen
eine schöne Orangerosafärbung ist entstanden

Leinen im Sud 2 Stunden bei 60 Grad geköchelt und über den Tag im Sud abkühlen lassen

Dann habe ich den Stoff wieder im Kalkbad ausgewaschen und anschliessend im Essigwasser neutralisiert. Der Stoff ist eindeutig dunkler und matter ausgefallen.


Hier der Unterschied: Links mit Schalen ohne Beize, rechts Kernen mit Beize
Nun geht's dann ans Siebdrucken. Bin gespannt! Motive noch unklar....

Mittwoch, 25. Juli 2018

Fortsetzung Leinenstoff färben mit Avocadokernen

Der Stoff im Sud blieb von morgens bis gestern um 21.30 Uhr im Topf liegen. Danach habe ich ihn im "Kalkwasser" ausgewaschen und zum Schluss noch in einem "Essigwasser" fixiert. Mir war bewusst, dass der 7 m lange Stoff zu wenig Platz im Topf hatte, auch hätte es noch mehr Kerne gebraucht, damit ich ein kräftigeres Rosa bekomme. Oder eben die Schalen noch dazu....

Gestern Abend aus dem Sud genommen

heute Morgen getrockneter Stoff
Wie ihr seht, ist der Stoff gefleckt rausgekommen (zu wenig Platz im Topf) und es ist sehr zart ausgefallen das schöne Rosa.
Nun man kann sagen, es sieht interessant aus :-) - und - er wird ja noch mit Siebdruck bedruckt! Mal gucken. Ich werde wieder berichten. 

Dienstag, 24. Juli 2018

Guten Morgen 

Es ist jetzt 5.30 Uhr morgens und bin gerade am abseihen des Avocadosudes.

Hier ist das Resultat des Sudes: Ich habe die Kerne im Wasser über Nacht abkühlen lassen (sofern das ging bei dieser Sommerhitze).





Es ist rötlich orange ausgefallen...jetzt habe ich meinen Leinenstoff, welcher ich nass gemacht habe, in den abgeseihten Sud eingetaucht, Temperatur auf 40 Grad gestellt und lasse ihn so mal 2 Stunden vor sich hinköcheln. Dann werde ich das Ganze wieder stehen lassen und gucke dann, wenn ich wieder nach Hause komme, was für eine Farbe mein (vorgebeizter mit Alaun) Stoff angenommen hat. Übrigens müsste man den Stoff nicht vorbeizen...Ich habe noch welchen, der nicht gebeizt ist, diesen werde ich danach im gleichen Sud färben. Bin gespannt!
Meine Nähmaschine ist in Reparatur; somit hätte ich Zeit für andere Projekte.

Kürzlich besuchte ich den Kurs mit Naturfarben zum Siebdrucken. Das hat mir sehr gut gefallen. Nun habe ich dort auch u.a. erfahren, dass man aus Avocadokernen und/oder -schalen ein ganz schönes Rosa erzielen kann. 
Nun möchte ich ein grosses Stoffstück mit dem Avocadosud färben. 
Ich sitze heute Abend hier draussen um 21.40 und mein Sud von 13 Avocadokernen köchelt vor sich hin. (Ich habe aber grosse Bedenken wegen dem hohen Wasserverschleiss von der Anzucht der Avocados! Ich werde es einmal versuchen für ein grosses Projekt, dass mir hoffentlich gelingen wird). 

Habe diese eher sehr klein ausgefallenen Kerne sehr gut vom Fruchtfleisch gesäubert, dann halbiert und nun für 2 Stunden bei 80 Grad geköchelt im grossen Weck-Kessel. Nach Literatur soll ich es über Nacht stehen lassen. Mach ich doch!

Hier ist die Farbe, die ich jetzt nach 2 Stunden erhalten habe:




Ein blasses Zartrosa. Ich hoffe, dass es über Nacht noch ein bisschen kräftiger wird. 

Die Avocadoschalen trockne ich und verwende sie dann später einmal. 




Morgen geht es weiter! Wünsche allerseits gute Nacht!



Dienstag, 17. Juli 2018

Dieser herrliche Sommer verführt einen ganz schön, sich im Freien aufzuhalten.
Gestern Besuch in Gottlieben nach einem Sommergewitter. Was für ein Duft lag in der Luft und das Wasser war türkisblau - ist die Welt nicht schön?






Montag, 9. Juli 2018

Gestern war ich wieder einmal an einem Kurs: Siebdruck mit Naturfarben. Das Ganze fand im Textilmuseum St. Gallen statt, wo es übrigens immer wieder ganz tolle Kurse (natürlich alles um das Thema Textil) gibt. 
Getrocknet haben wir unsere kleinen "Kunstwerke" auf dem Dach des Museums - was will man mehr? Entstanden ist auf Seide gedruckt ein kleiner Schal oder was immer man daraus machen kann. Meine Farben: Malve (grün), Blauholz (violett) und Malve mit Eisenbeize gemischt (grau):





Dachterrasse Textilmuseum St. Gallen


Nun ja, das packt einen ja richtig, es noch weiter zu probieren. Es gibt sooo viele Möglichkeiten!

Habe ein Stück Leinen nun mit Alaun geköchelt. Ich habe im Sinn, diesen Stoff mit Pflanzenfarben zu färben, allenfalls auch ein Siebdruck. Da bin ich noch unschlüssig. 
Und weil ich grad so schön dran war, habe ich von der Platane (die immer ihre Rinde verliert) die abgestossenen Rinderplätze für eine Stunde gekocht. Am Anfang kam ein richtiges Sonnengelb zum Vorschein, danach fiel es immer mehr ins Bräunliche rüber. 
Das Endresultat: 
Oberer Teil gefärbt mit Platanenrinde (ohne vorherige Beize)
unterer Teil ist die natürliche weisse Leine
Ich habe den Stoff an die volle Sonne ausgesetzt - es scheint lichtecht zu sein! Hurra!